Startseite / Am Flughafen / Sicherheitsbestimmungen

Sicherheitsbestimmungen

Auf den EU Flughäfen wurden neue Sicherheitsbestimmungen eingeführt, um Anschläge mit flüssigem Sprengstoff zu verhindern.

Flüssigkeiten (Getränke generell, Suppen, Lotionen, Parfums, Sprühflaschen etc) , größer als 100 ml (gesamt nicht mehr als 1 l) dürfen im Handgepäck nicht mitgeführt werden. Diese Flüssigkeiten müssen in einem transparenten Beutel (19 cm x 20 cm) mitgeführt werden.


Ausnahmen:

  • Flüssigkeiten, die nach der Sicherheitskontrolle oder an Bord erworben werden;
  • Medikamente, mit entsprechender Beschreibung und Echtheitsbestätigung.;
  • Flüssigkeiten gemäß Diätvorschriften mit ärztlichem Attest;
  • Baby nahrung.

Falls notwendig müssen Passagiere die Echtheit mittels Genußprobe oder durch Test durch Auftragen auf die Haut beweisen.

 

Wichtig:
Zur Mitnahmen von Medikamenten im Handgepäck muß ein Genehmigungsformular ausgedruckt und and die INAC/FALSEC mit der entsprechenden Dokumentation gesendet werden.

INAC/FALSEC wird den Antrag prüfen und ggf. genehmigen. Genehmigungen werden für einen Zeitraum von 2 Jahren ausgestellt, die der Passagier ständig bei sich tragen sollte.

Vor Erhalt der Genehmigung müssen Passagiere ein ärztliches Zertifikat mitführen, das die Notwendigkeit der Medizin bestätigt. Diese Bestätigung kann bei der Sicherheitskontrolle nachgefragt werden.

Weitere Informationen unter http://www.inac.pt/ oder unter der  EU "Blacklist" of unsafe air carriers.

Weiteres:
Verbotene Gegenstände an Bord.
Vorschläge für den sicheren Gepäcktransport.