Startseite / Vor dem Einsteigen / Spezielle Beförderung / Tierprodukte oder lebende Tiere aus außereuropäischen Ländern

Tierprodukte oder lebende Tiere aus außereuropäischen Ländern


 

Keine ansteckenden Tierkrankheiten in die EU


Tierprodukte können mit Erregern infiziert sein, die Krankheiten auslösen.

 

Aufgrund des hohen Risikos, Krankheiten in die EU einzuschleppen, gibt es strenge Regeln zur Einfuhr bestimmter Tierprodukte. Diese Bestimmungen gelten nicht für Tierprodukte innerhalb der 27 EU - Mitgliedsländer, oder für Tierprodukte aus Andorra, Lichtenstein, Norwegen, San Marino und der Schweiz.
Alle tierischen Produkte, die den Bestimmungen nicht entsprechen, müssen bei Einreise in die EU zur Vernichtung abgegeben werden.Ein Versäumnis der Anmeldung kann zur Strafzahlung oder zur Strafverfolgung führen.

1. Kleine Mengen von Fleisch, Milch oder Milchprodukten (außer Milchpulver für Kleinkinder, Babykost, und aus medizinischen Gründen notwendige, spezielle Nahrung oder Tiernahrung).
Erlaubt sind Fleisch und Milch oder Milchprodukte zum persönlichen Verzehr (außer Milchpulver für Kleinkinder, Babykost, und aus medizinischen Gründen notwendige, spezielle Nahrung oder Tiernahrung), falls diese aus Kroatien, den Farör Inseln, Grönland oder Island kommen, und das Gewicht von 10 kg pro Person nicht überschritten wird.

2. Milchpulver für Kleinkinder, Babynahrung und aus medizinischen Gründen notwendige, spezielle Nahrung.
Erlaubt sind Milchpulver für Kleinkinder, Babykost, und aus medizinischen Gründen notwendige, spezielle Nahrung zum persönlichen Gebrauch falls diese:

• aus Kroatien, den Farör Inseln, Grönland oder Island kommen, und das Gewicht von 10 kg pro Person nicht überschritten wird, und das:
– das Produkt vor Verbrauch nicht kühl gelagert werden muß,
– es ein proprietär verpacktes Markenprodukt ist
– adie Verpackung ist ungeöffnet, außer es ist gerade in Gebrauch;
• aus anderen Ländern kommen (andere als Kroatien, den Farör Inseln, Grönland oder Irland), und die kombinierte Menge das Höchstgewicht von 2 kg pro Person nicht überschreitet, und das:
– das Produkt vor Verbrauch nicht kühl gelagert werden muß,
– es ein proprietär verpacktes Markenprodukt ist
– die Verpackung ist ungeöffnet, außer es ist gerade in Gebrauch.

3. Aus medizinischen Gründen notwendige Tiernahrung
Erlaubt ist und aus medizinischen Gründen notwendige Tiernahrung falls diese:
• aus Kroatien, den Faroer Inseln, Grönland oder Island kommen, und das Gewicht von 10 kg pro Person nicht überschritten wird, und das:
– das Produkt vor Verbrauch nicht kühl gelagert werden muss,
– es ein proprietär verpacktes Markenprodukt ist
– die Verpackung ist ungeöffnet, außer sie ist gerade in Gebrauch;
• aus anderen Ländern kommen (andere als Kroatien, den Faroer Inseln, Grönland oder Irland), und die kombinierte Menge das Höchstgewicht von 2 kg pro Person nicht überschreitet, und das:
– das Produkt vor Verbrauch nicht kühl gelagert werden muss,
– es ein proprietär verpacktes Markenprodukt ist
– die Verpackung ist ungeöffnet, außer sie ist gerade in Gebrauch.

4. Kleine Mengen an Fischereiprodukten zum persönlichen Verzehr
Erlaubt sind lediglich Fischereiprodukte zum persönlichen Gebrauch (frischer, getrockneter, gekochter oder geräucherter Fisch), und bestimmte Schalentiere wie Garnelen, Hummer, Muscheln und Austern, wenn:
• der frische Fisch bereits ausgenommen ist,
• das Gewicht der Fischereiprodukte 20 kg pro Person nicht überschreitet. Die Einschränkungen gelten nicht für Fischereiprodukte von den Faroer Inseln oder aus Island.

5. Kleine Mengen an anderen tierischen Produkten zum persönlichen Verzehr
Erlaubt sind ausserdem andere tierische Produkte, wie Honig, lebende Austern, lebende Muscheln und Schnecken, wenn:
• diese aus Kroatien, den Faroer Inseln, Grönland oder Island kommen, und das Gewicht von 10 kg pro Person nicht überschritten wird,
• diese aus anderen Ländern kommen (andere als Kroatien, den Faroer Inseln, Grönland oder Irland), und die kombinierte Menge das Höchstgewicht von 2 kg pro Person nicht überschreitet.
Erlaubt sind tierische Produkte in kleineren Mengen von jeder der oben genannten Kategorie (Paragraph 1-5), vorausgesetzt sie entsprechen den Bestimmungen der jeweiligen Paragraphen.

6. Grössere Mengen tierischer Produkte
Erlaubt ist das Mitführen oder die Einfuhr von grösseren Mengen tierischer Produkte in die EU, wenn sie den Bestimmungen kommerzieller Versendungen entsprechen, wie:
• Zertifikate, gemäß de offiziellen Veterinärbestimmungen der EU,
• Das Vorführen der Waren mit vollständiger Dokumentation zur Veterinärkontrolle bei einer EU Grenzkontrolle bei Einreise in die EU.

7. Davon befreite Tierprodukte
Die folgenden Produkte fallen nicht unter die oben genannten Bestimmungen:
• Brot, Kuchen, Biskuit, Schokolade und Süßigkeiten, jedoch nur wenn Sie nicht mit Fleischprodukten vermischt oder gefüllt sind.
• Ergänzungsnahrung verpackt für den Endverbraucher.
• Fleischextrakt und Fleischkonzentrat.
• Oliven mit Fischfüllung.
• Nudelgerichte, die nicht mit Fleischprodukten vermischt oder gefüllt sind.
• Suppenkonzentrate und Gewürze, verpackt für den Endverbraucher.
• Andere Nahrungsmittel die keine frische oder verarbeitete Fleisch- oder Molkereiprodukte enthalten, oder mit weniger als 50% verarbeitete Eier- oder Fischereiprodukte.

8. Tierische Produkte von geschützten Arten
Für bestimmte geschützte Arten kann es zusätzliche Beschränkungen geben. Z.B. ist das Maximalgewicht pro Person für bestimmte Kaviararten auf 125 g beschränkt.


Klicken Sie hier, wählen Sie Ihre Sprache und sehen Sie den von der EU zur Verfügung gestellten Film.